Aktionen

Menü

Familienbetrieb mit über

100 Jahren Tradition

 

Der Ursprung der Bäckerei Macchi AG geht auf Martin Holenstein und das Jahr 1914 zurück. Der gelernte Bäcker-Konditor aus St. Gallen übernahm damals eine Bäckerei an der Bruchstrasse in Luzern. Schon bald expandierte er an die Stadthofstrasse und die Pilatusstrasse. 1930 baute er an der Maihofstrasse ein neues Geschäftshaus mit Laden, Bäckerei und Wohnungen. Martin Holenstein verstarb 1938 im Alter von 62 Jahren. Seine Ehefrau und die älteste Tochter führten das Geschäft weiter. Bereits fünf Jahre später starb auch die älteste Tochter. Ihre Schwester Hedy führte die Filiale an der Pilatusstrasse weiter. 1952 heiratete sie Oskar Macchi. Das frisch vermählte Ehepaar kaufte Mutter Holenstein das Geschäft ab. 1978 eröffneten sie die Filiale in der Ladengasse in Ebikon, was eine Erweiterung der Produktion erforderte.

 

Neue Besitzer

1984 trat Fritz Mettler in die Firma ein. Zusammen mit seiner Frau Margrit übernahm er schon bald die Leitung des Unternehmens. 1990 wurde die Bäckerei Macchi AG auf die Familie Mettler überschrieben. Noch im gleichen Jahr eröffneten sie die Filiale an der Habsburgerstrasse und ein Jahr später den Laden an der Herteinsteinstrasse. Ab 1993 verstärkten ihre Tocher Priska sowie deren Gatte Markus Krummenacher die Geschäftsleitung. 1999 verlegte die Macchi AG ihre Produktion an den neu gebauten Geschäftssitz in Buchrain. Und im Jahr 2003 erfolgte die Eröffnung der sechsten Filiale im Schappe Center in Kriens. Markus und Priska Krummenacher übernahmen im Jahr 2005 die Geschäftsführung. 2010 erfolgte dann die Geschäftsübergabe an Priska und Markus Krummenacher. Die Bäckerei Macchi hat sich in der Region Luzern, einer Gegend mit überdurchschnittlich vielen Bäckereien, eine treue Kundschaft aufgebaut. Mit einem durchdachten Sortiment und Qualität zu fairen Preisen.

 

 

Filiale Habsburgerstrasse 20, Luzern